Canyon Dreams

Folgendes ist in der Reise enthalten:

  • 2 Nächte in Denver
  • 2 Nächte in Loveland
  • 2 Nächte in Tabernash
  • 2 Nächte in Grand Junction
  • 1 Nacht in Ouray
  • 1 Nacht im Mesa Verde Nationalpark
  • 1 Nacht in Monument Valley
  • 2 Nächte in Page am Lake Powell
  • 1 Nacht am Grand Canyon
  • 2 Nächte in Las Vegas
  • 3 Nächte in Los Angeles / Burbank
  • Mietwagen ab Denver bis Los Angeles
  • Ihr personalisiertes Roadbook

Alle unsere Reisen können wir individuell Ihren Wünschen anpassen.

Die Preise variieren je nach Saison und Hotelkategorie. 
Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

Einfach

Mittelklasse

Luxury

Canyon Dreams

Detaillierte Reisebeschreibung

Denver
Eine der angesagtesten Städte der USA ist momentan Denver, die Hauptstadt Colorados. Dank ihrer Lage am Fuße der Rocky Mountains auf etwa 1,600 Metern wird sie gerne auch die „Mile High City“ genannt. Denver lockt mit einer überraschend fußgängerfreundlichen Innenstadt rund um die Fußgängerzone 16th Street Mall, spannenden, jungen Stadtvierteln wie „RiNo“ oder Highlands, vielen tollen Bars, Shops und Straßencafés, sowie ausgiebigen Outdoormöglichkeiten. Hervorragende Restaurants, die oft auf lokale Produkte spezialisiert sind, mehrere schöne Farmers Markets, sowie mehr als 50 Brauereien und Destillerien runden den Besuch Denvers auch kulinarisch ab. Herz von Denvers Downtown ist übrigens die historische Union Stadt, die neben spannenden Restaurants und einem Boutiquehotel, auch eine S-Bahn-Anbindung an den Denver International Airport bietet.

Loveland
Einen idealen Zwischenstopp auf einer Rundreise bietet das kleine Städtchen Loveland im Norden Colorados dank seiner Lage einerseits 30 Minuten östlich vom Rocky Mountain Nationalpark und andererseits nur knapp eine Stunde von Denver entfernt. Die Kleinstadt überzeugt mit einer charmanten Downtown, sowie tollen Naherholungsgebieten wie dem Wanderparadies „Devil’s Backbone“ und mehreren Seen. Ein kleines Juwel ist darüber hinaus auch der „Benson’s Sculpture Garden“, ein kostenloser Stadtpark, in dem über 150 Skulpturen nationaler und internationaler Künstler ausgestellt sind. Darüber hinaus gibt es in Loveland auch mehrere Bronzegießereien, die man teilweise besichtigen kann. Besonders bekannt innerhalb der USA ist Loveland übrigens für sein „Re-Mailing“-Programm zum Valentinstag, bei dem Verliebte ihrem bzw. ihrer Angebeteten einen Liebesbrief schicken und dieser in Loveland abgestempelt wird. Loveland hat sich zudem einen ausgezeichneten Ruf als Shoppingparadies erarbeitet, dank mehrer Outlets und Shoppingmalls. Für Ihre Übernachtung empfehlen wir Ihnen die wundervolle Sylvan Dale Guest Ranch. Egal ob Sie gerne reiten, sich das erste Mal auf ein Pferd schwingen möchten oder Sie nur das idyllische Ranch Flair genießen möchten, diese Ranch rundet Ihre erlebnisreiche Reise durch den „Wilden Westen“ standesgemäß ab.

Tabernash
Ihr Weg von Loveland nach Tabernash führt Sie durch den malerischen Rocky Mountain National Park. Trotz der guten Erreichbarkeit bietet der Park selbst in der Hochsaison mit seiner Vielzahl an Wanderwegen Rückzugsmöglichkeiten in die wilde Natur der Rocky Mountains, wo man auf Wanderungen vorbei an Bergseen und Wasserfällen kaum einer Menschenseele begegnet. Den Park durchquert die mit gut 3710 Metern höchste geteerte Passstraße Nordamerikas, die Trail Ridge Road, die nur in den Sommermonaten von Anfang Juni bis in den Oktober hinein geöffnet ist. Sie ermöglicht atemberaubende Ausblicke auf die Bergwelt der Rockies, denn die Trail Ridge Road ist eine der wenigen Straßen, die über die Baumgrenze hinaus führt, die in Nordamerika bei etwa 3500 Metern liegt. Besonders lohnenswert ist der Rocky Mountain Nationalpark in den Herbstmonaten, wenn einerseits das Laub der Aspenwälder in Gold, Gelb und Orange bunt erleuchtet und andererseits die Brunftzeit der Wapitihirsche stattfindet, die während dieser Zeit zu Hunderten im und um den Park zu beobachten sind. Übernachten tun Sie auf der wundervollen Devil’s Thumb Ranch. Die Devil’s Thumb Ranch ist ein von mehr als 30 Gästeranches in Colorado und liegt in der Nähe von Granby, westlich des Rocky Mountain Nationalparks. Übernachten kann man hier in der luxuriösen Hauptlodge, in einer der gemütlichen Cabins oder auch im etwas einfacher gestaltenen, aber sehr urigen „Bunkhouse“. Neben unvergesslichen Ausritten durch die wunderschöne Landschaft der Rockies bietet die Devils Thumb Ranch noch viele weitere Aktivitäten, wie eine spektakuläre Zipline, Wander- und Angelmöglichkeiten und sogar ein luxuriöses Spa.

Grand Junction
Eine der landschaftlich spannendsten Regionen Colorados findet sich rund um die Stadt Grand Junction im Westen des Staates. Direkt vor den Toren der Stadt liegt das Colorado National Monument, ein spektakuläres Hochplateau, das von dreizehn roten Sandsteincanyons durchzogen ist und faszinierende und bizarre Felsformationen bietet, die über eine wunderschöne Panoramastraße erkundet werden können. Östlich von Grand Junction liegt die Grand Mesa, bekannt als weltweit größter Tafelberg mit über 200 Seen und weitläufigen Wäldern, die zu ausgiebigen Entdeckungstouren einladen. Typisch für Grand Junction und seine Umgebung sind daher die vielfältigen Möglichkeiten an Outdoor-Aktivitäten, seien es Wildwasserrafting, Mountain Biking, Bergwandern, Reiten, Golfen oder auch Jeep Touren ins wilde Hinterland sowie die zahlreichen Dinosaurier-Fundorte in den nahegelegenen Steinbrüchen. Darüber hinaus ist Grand Junction auch so etwas wie das grüne Herz Colorados, prägen hier doch Dutzende Obstplantagen und Weingüter das Bild. Gerade die Weingüter gewinnen zunehmend an Bedeutung, ist Grand Junction doch auch als „Colorado´s Wine Country“ bekannt, da hier aufgrund der guten klimatischen Bedingungen viele der besten Weine des Landes gedeihen.
Ouray
Auf dem Weg von Grand Junction bis nach Ouray fahren Sie durch eine malerische Landschaft und kommen vorbei an vielen unbekannten Juwelen der Region. Ein echter Geheimtipp unter den Nationalparks im Südwesten der USA ist z.B. der Black Canyon of the Gunnison Nationalpark in der Nähe von Montrose im Westen Colorados. Während sich viele Canyons im amerikanischen Südwesten aus rotem Sandstein gebildet haben, bietet der Black Canyon ein gänzlich anderes Bild. Hier hat sich der Gunnison River tief in uraltes, dunkles Gestein gefräst, das um ein Vielfaches härter als der rote Sandstein ist. Dadurch ist der Black Canyon nur etwa 200-300 Meter breit, dabei aber teilweise bis zu 800 Meter tief. Reisebusse sucht man an den Aussichtspunkten oft selbst in den Sommermonaten vergeblich, so dass man die dramatische Landschaft auch von den offiziellen Aussichtspunkten aus meist in völliger Ruhe genießen kann. Ihr heutiges Tagesziel ist die kleine, niedliche Stadt Ouray. Schlendern Sie entlang der, wie aus einem Westernfilm entsprungenen Mainstreet mit seinen süßen Geschäften und tollen Restaurants und genehmigen Sie sich zum Abschluss des Tages z.B. ein leckeres Craft Bier in der Ouray Brewery.
Mesa Verde Nationalpark
Einer der einzigartigsten Nationalparks der USA findet sich ganz im Südwesten Colorados: Der Mesa Verde Nationalpark. Das Hochplateau lockt mit 800 Jahre alten indianischen Felsensiedlungen, die sogar zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt worden sind und dementsprechend zählt der Park in den Sommermonaten zu den bestbesuchten Park der USA. Neben dem bedeutsamen archäologischen Aspekt, besticht der Park aber natürlich auch durch eine tolle Natur. Durch die exponierte Lage des Tafelbergs, auf dem sich der Nationalpark befindet, kann man von hier aus spektakuläre Ausblicke bis weit in die Nachbarstaaten Utah, Arizona und New Mexico hinein genießen. Zudem nennt eine Wildpferdherde den Mesa Verde Nationalpark ihr Zuhause. Aufgrund der relativ langen Fahrtstrecken innerhalb des Parks empfiehlt es sich unbedingt, genügend Zeit für den Park einzuplanen. Besonders empfehlenswert ist eine Übernachtung in der beinahe am höchsten Punkt des Parks liegenden Far View Lodge, die neben Ausblicken auch mit einem hervorragenden Restaurant besticht. Wer nicht direkt im Park übernachten will, sollte zumindest zwei Übernachtungen in der Umgebung einplanen, damit man wirklich einen Tag selbst im Park verbringen kann und so die verschiedenen Führungen, Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen, aber auch die Ausblicke in Ruhe genießen kann.  
Monument Valley
Was für ein Gefühl, wenn man den Highway entlang fährt und sich am Horizont das Monument Valley auftut. Unbeschreiblich! Machen Sie einen Halt am „Forrest Gump“ und bewundern Sie diese unglaubliche Kulisse. Wie im Film! Übernachten Sie entweder im View Hotel direkt im Monument Valley oder in der Gouldings Logde etwas außerhalb aber auch mit einem phänomenalen Blick auf die riesigen Gesteinskolosse. Besonders zum Sonnenuntergang, wenn alles in oranges und rotes Licht getaucht wird, ist es einer dieser Momente, den man nie mehr vergisst. Wenn Sie das Monument Valley noch intensiver kennenlernen möchten, organisieren wir Ihnen gerne eine Tour mit einem Guide der Navajo Indianer.
Page
Besuchen Sie heute einen der fotogensten Orte der Welt – den Antelope Canyon (Achtung! Die Besichtigung ist nur mit einer Guided Tour möglich!). Der Antelope Canyon zeichnet sich aufgrund seiner roten geschwungenen Felswände und den spektakulären Lichteinfällen aus. Nicht weit entfernt, befindet sich zu dem ein weiterer grandioser Fotostop – der Horseshoe Bend, eine hufeisenförmige Flussschlinge des Colorado River. Wer Lust auf eine Erfrischung hat, hüpft am Ende des Tages einfach in den Lake Powell. Um den Tag gebührend ausklingen zu lassen, empfehlen wir eine entspannte Bootstour auf dem See. Lernen Sie mehr über die Geschichte des Glen Damm und genießen Sie die wunderschöne Aussicht.
Grand Canyon
Es erwartet Sie eins der größten Naturwunder unseres Planeten, die bis zu 1,6 km tiefe und insgesamt 446 km lange Schlucht des Grand Canyon. Das kann man sich nicht vorstellen, das muss man mit eigenen Augen gesehen haben! Vom South Rim aus gibt es die spektakulärsten Ausblicke auf die Schlucht. Auf der Fahrt von Page zum Grand Canyon Village kommen Sie an vielen Aussichtspunkten vorbei. Machen Sie hier und dort einen Halt und genießen Sie diesen unglaublichen Ausblick.
Las Vegas
Ein absolutes Kontrastprogramm zu Ihrer bisherigen Reise bietet die Glitzermetropole Las Vegas. Eine ganz eigene Welt mitten in der Wüste. Vor allem abends, wenn die riesigen Themenhotels, die den legendären „Strip“ säumen blinken und funkeln, ist die Stadt ein Erlebnis. Versuchen Sie Ihr Glück in einem der unzähligen Casinos und/oder besuchen Sie eine der grandiosen Shows. Wer Shopping mag, wird sich über die tollen Outlet Center sowie dem größten Boot Barn (eins unserer Lieblingsgeschäfte rund um Westernkleidung wie Cowboystiefel und Hüte!) der Welt freuen.
Los Angeles / Burbank
Diese gigantische Stadt hat so viele unterschiedliche Facetten. Schlendern Sie auf dem berühmten Santa Monica Pier, beobachten Sie die coolen Skater und Bodybuilder in Venice Beach, shoppen Sie wie „Vivian“ aus „Pretty Woman“ auf dem luxuriösen Rodeo Drive, schlürfen Sie einen Iced Coffee auf dem hippen Abbott Kinney Boulevard und besuchen Sie die berühmten Filmstudios in Burbank bei  einer spannenden Warner Bros. Studio Tour. In Burbank befinden sich im Übrigen auch die Universal Studios Hollywood™, ein Spaß für Groß und Klein!

Warten Sie nicht länger,
buchen Sie jetzt Ihre Traumreise